Ein etwas anderer Blick auf Superhelden

Hand aufs Herz: Glaubst Du, Du hast die Fähigkeit ein Superheld zu werden? Wenn Du jetzt denkst, dass Du nie im Leben in der Lage bist, zu fliegen oder über Wasser zu laufen, dann gebe ich Dir recht.

Aber was, wenn ich Dir sage, dass jeder Mensch die Fähigkeit besitzt, ein Superheld zu werden. Denn für mich ist ein Superheld derjenige, der den Mut hat, seine Potentiale zu erkennen, daran zu arbeiten und diese anzubieten. Sind es nicht die Menschen, die etwas bewegen, die bereit sind, sich einzubringen. Was wäre die Bienenkönigin ohne ihre fleißigen Bienen, die Tag für Tag hinausfliegen und für die Nachkommenschaft sorgen.

Was wäre der Kreative ohne den Umsetzer. Der Finanzvorstand ohne einen zuverlässigen und akribischen Buchhalter. Was wäre der Analytiker ohne den kommunikativen Projektleiter. Oder der Arzt ohne eine fürsorgliche Krankenschwester. Der Kindergarten ohne eine liebevolle Leiterin, die dafür sorgt, dass das Team sich wohl fühlt. Was wäre ein Unternehmen ohne Kreativität und Menschen, die dafür sorgen, dass Menschen aufblühen.

Superhelden sind für mich Menschen, die ihren Ort gefunden haben. Die sich erkennen und sich jeden Tag freuen, wenn sie an etwas mitwirken können. Die Verantwortung für sich übernehmen und erkennen, wo sie etwas bewirken können.

Du willst Führungskraft werden, dann frage Dich, welche Superkräfte Dich dabei unterstützen? Wenn Du Dich weiterentwickeln willst, dann denke darüber nach, was Dich nährt und mit was Du glücklich wirst. Viele Menschen streben nach einer Position und nicht nach der Verwirklichung der eigenen Potentiale. Du wirst nicht glücklich, wenn Du Führungskraft wirst, nur weil es mehr Geld und einen Firmenwagen gibt. Du wirst als Analytiker nicht glücklich, wenn Du einen kreativen Job annimmst. Du wirst auch nicht glücklich, wenn Du ein Bewahrer bist und an die Front in die Schlacht ziehst.

Der Mensch ist glücklich und fühlt sich wie ein Superheld, wenn er das tun kann, was ihm liegt.

In meinem ersten Leben war ich Geschäftsführerassistentin – ein Job, in dem ich mich nicht verwirklichen konnte. Ich habe ihn gut gemacht. Aber nur da mein Chef mir den Freiraum gegeben hat, Sonderprojekte zu übernehmen. Also habe ich meinen „eigentlichen“ Job so schnell wie möglich erledigt und dann immer wieder neue Herausforderungen gesucht. Nach drei Jahren hat mich mein Chef eine Woche in ein Training geschickt, dass er durchatmen kann. Ich war fast jedes zweite Wochenende auf einer Fortbildung oder habe Bücher verschlungen. Und dann kam nach acht Jahren Paradies der Wunsch, etwas anderes zu tun. Eine neue Stelle musste her. Ich kam mir vor wie Dornröschen, die aus einem Traum erwacht ist. Nur das es für mich das Erwachen zum Alptraum wurde. Ich war komplett unglücklich, da meine neuen Chefs der Meinung waren, dass ich meinen Job machen sollte.

Zu diesem Zeitpunkt begann ich mich damit zu beschäftigen, was meine Potentiale sind. Ich suchte zielgerichtet und verstand, dass ich es liebe komplexe Probleme zu lösen und Konzepte zu erstellen, neues zu lernen und etwas zu bewegen. In meiner Zeit im Vorzimmer habe ich viele Menschen beobachten dürfen und die Art, wie viele mit mir umgegangen sind, hat mir gezeigt, das geht besser.

Und genau aus diesem Grund habe ich mich auf den Weg gemacht, Menschen zu unterstützen, sich zu entwickeln. Heute begleite ich andere Menschen genau auf diesem Weg. Ich helfe ihnen, ihre Superheldenkräfte zu entdecken und sich auszuleben.

Aus diesem Grund bieten wir zweitägige Einzeltrainings an. Da dies für uns der Raum ist, indem wir individuell Menschen unterstützen können, ihre Superheldenkräfte zu entdecken und zu entwickeln.

Willst auch Du ein Superheld werden, dann freuen wir uns Dich zu begrüßen. Ob im Einzeltraining Talentbasierte Persönlichkeitsentwicklung oder im Training Potentiale entfalten mit Susanne Konopatzki.

Du hast Fragen, dann schreibe mir eine E-Mail und ich rufe Dich gerne zurück.

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.