Positives im Visier

Bei einem Spaziergang durch den Wald habe ich diese herrlichen Blümchen entdeckt. Sie sprangen mir förmlich ins Auge.

Mitten in einem chaotischen Waldstück, in dem Waldarbeiter noch nicht aufgeräumt hatten. Und dennoch sah ich nur diese wundervollen Blüten.

In der Positiven Psychologie gibt es eine Übung, um genau diesen Blick zu trainieren. Den Positiven Tagesrückblick. Eine Übung, die Dich trainiert, das Schöne in Deinem Leben wahrzunehmen und mit diesen positiven Gedanken einzuschlafen.

Und das hat garantiert positive Nebenwirkungen auf Dein Gehirn: Die guten Dinge verankern sich und die Wahrnehmung verändert sich.

Du musst Dir nur kurz vor dem Schlafengehen ein paar Minuten Zeit nehmen und Dir drei schöne Erlebnisse des Tages notieren und ergänzen, warum diese Dinge für Dich schön waren. Ob in Form eines Tagebuchs oder kleine Zettel, die Du in einer Schatztruhe sammelst. Probiere diese Übung für zwei Wochen aus und sehe, was passiert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.