Das Bild

Die Beschreibung

Die lesbare Beschreibung

Der Gefühlsorientierte: Möchte seinen Mitmenschen helfen, ihren Gefühlen Raum zu geben.

Der Gefühlsorientierte hat gute Sensoren für die Gefühle von anderen Menschen oder zumindest kann er sich in andere Situationen hineindenken. Er fühlt mit, sowohl im Positiven wie auch im Negativen.

Seinen Instinkt, den er über Jahre durch gute Beobachtung entwickelt hat, verrät ihm, was in seinen Mitmenschen vorsichgeht und das hat seinen ganz eigenen Sinn: Er möchte, dass es seinem Umfeld gut geht. Und so nutzt er sein Wissen, um andere darin zu untersützen, ihren Gefühlen Raum und Ausdruck zu verleihen.

Er nimmt sich die Zeit für sein Umfeld, so daß die Gefühle an die Oberfläche kommen. Er ist der Überzeugung, dass nicht gelebte Gefühle erdrücken und traurig machen.

Er selbst genießt Gefühle aller Art. Seine Tränen schmerzen ihn nicht. Er weint, wenn er traurig ist, was ihn erleichtert. Seine Augen füllen sich aber auch mit Tränen der Freude, wenn er lacht oder einfach nur, weil ihn etwas tief berührt.

Was wir noch planen!

Im ersten Schritt erstellen wir die ersten zwei Seiten der Karten, also das Bild und dann noch die Beschreibung.

Für das Training werden wir noch beschreiben, welche Aspekt und Vereinbarungen helfen, dass das Talent nicht störend wirkt, welche Wahrnehmung dieser Mensch sich wünscht. und wie Sie mit ihm reden müssen, damit er eben nicht störend wirkt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.