Lasse Dich von Deinen Sinnen inspirieren

Stelle Dir vor, Du wachst am Morgen in einem Strandhaus auf, die Tür ist offen und Du blickst auf das Meer. Ein leichter Windhauch trägt den Duft von Meersalz in den Raum und Du versinkst im wehenden Vorhang und dann im Sonnenaufgang über dem Meer.

Das Meeresrauschen lädt Dich ein nach Draußen zu gehen und am Strand zu verweilen. Du sitzt einfach da und nimmst mit all Deinen Sinnen wahr und genießt den Augenblick. Ein Augenblick, in dem Du verweilen möchtest.

Alles, was das Leben lebenswert macht, kommt durch unsere Sinne zustande.

Unsere Sinne stehen uns immer zur Verfügung

Und dennoch vergessen wir im stressigen Alltag, auf diese Macht zurückzugreifen. Wir hasten und eilen und wollen ankommen, vergessen dabei innezuhalten.

Es gibt eine lehrreiche Geschichte von einem Indianerhäuptling, der auf dem Weg zu Verhandlungen war. Mitten auf dem Weg setzte er sich hin und ruhte. Sein Begleiter war sehr irritiert, war doch nicht mehr viel Zeit bis zu dem Termin. Also fragte er den Häuptling, warum er den hier rasten würde, es wäre doch nicht mehr viel Zeit. Der Häuptling erwiderte, dass er hier warten müsse, bis seine Seele auch hier wäre, dann erst würden sie sich wieder auf den Weg machen.

Und genau das vergessen viele Menschen, wenn sie sich etwas vornehmen. Sie eilen auf ein Ziel, ohne sich vorher Gedanken darüber zu machen, wie ihre Wahrnehmung bei der Zielerreichung sein wird.

Was sehe ich, wenn ich mein Ziel erreicht habe? Was rieche ich? Wie spreche ich mit mir selbst? Und wie schmeckt es mir?

Wenn ich in diese Welt der Sinne eintauche, kann ich erkennen, was mich inspiriert, mich auf den Weg zu machen. Vielleicht bleibe ich aber auch zu Hause. Falls ich mich auf den Weg mache und mit allen Sinnen wahrnehme, sind diese Dein Begleiter und sorgen für das Genießen des Weges.

Eine Führung durch die Citadelle in Bitche

Ich gehöre zu den Menschen, die sich nicht unbedingt für Geschichte interessieren. Ich finde es zwar wichtig, aus Erfahrungen der Vergangenheit zu lernen. Es strengt mich jedoch meist einfach zu sehr an, also lasse ich es lieber.

Aber es gibt Ausnahmen. Und zu dieser Ausnahme gehört die Führung durch die Festungsanlage in Bitche. Ich war schon so oft dort, gehe aber immer wieder gerne hin, denn die Führung ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit. Die Führung spricht alle Sinne an. Von spannenden Filmen mit Interviews von Menschen, die in der Festung untergebracht waren, bis hin zu Gerüchen und Geräuschen, die Dich glauben lassen, Du bist mitten im Zeitgeschehen. In der Bäckerei, riechst Du das Brot, in den Gängen hörst Du Waffen und Kanoneneinschläge, Du hörst Pferde wiehern und kannst Dir genau vorstellen, wie es gewesen sein muss, sich dort zu verbarrikadieren.

Klar, es ist es ein historisch trauriges Beispiel, aber die Führung zeigt, wie perfekt man die Ansprache der Sinne nutzen kann. Und dies funktioniert genauso gut wie positive Gefühle.

Probiere es einfach aus und werde Dir bewusst, wie sich Dein Ziel für Dich anfühlt, aussieht oder wie es Dir „schmeckt“.

Karte Sinne

Leitgedanke

Alles, was das Leben lebenswert macht, kommt durch unsere Sinne zustande.

Wahrnehmung

Erhalten unsere Sinne Nahrung, belohnen sie uns mit Enthusiasmus und um so wahrscheinlicher ist es, dass wir uns auf den Weg machen.

Visuell

Wie sieht es aus, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. Wo bist Du? Wie sieht die Umgebung aus?

Auditiv

Wie klingt es, wenn Du Dein Ziel erreicht hast? Wie redest Du mir Dir und welche Stimmen hörst Du?

Kinestätisch

Wie fühlst Du Dich, wenn Du Dein Ziel erreicht hast?

Olfaktorisch + Gustatorisch

Was riechst Du? Wie schmeckt es Dir, dass Du Dein Ziel erreicht hast?

Ausblick

In der Regel haben wir einen bevorzugten Sinneskanal mit dem wir wahrnehmen. Lasse Dich also nicht irritieren, wenn Du nicht zu allen Kanälen einen Zugang hast.

Die Hauptsache ist es, dass Du eine Vorstellung erhältst, die Dich inspiriert und Dich auf Deinem Weg begleitet.

Und für alle, die Karte ansehen möchten, veröffentlichen wir diese für kurze Zeit:

Sinne

Demnächst der BLOG Ziele mit dem Thema „Ressourcen“